Werbung reseau Madrid
26. Juni 2019
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Real Madrid zeigt Interesse an Ribéry
 
 
 
 
  1 Kommentar / 1 Nachricht.
  Real Madrid zeigt Interesse an Ribéry
  4. März 2009 14:56
  -

Die Autorin sollte sich mal über den minimalen Unterschied zwischen Gewinn und Umsatz informieren... :-)

Beantworten

Der spanische Club geht einkaufen

Nach kürzlich veröffentlichtem Stand der Deloitte, Gesellschaft für Wirtschaftsprüfung, bleibt Real Madrid der reichste Fussballclub der Welt. Mit einem Umsatz von knapp 366 Millionen Euro bleiben die Spanier weiterhin an der Spitze, gefolgt von Manchester United (324,8 Millionen Euro) an zweiter, und FC Barcelona (knapp 309 Millionen Euro) an dritter Stelle.

Und klar, wenn die Haushaltskasse gefüllt ist, braucht man auch nicht um günstige Preise zu feilschen und kann sich ein paar lujos, auf Deutsch Luxusgüter, leisten. Wie den französischen Spieler Franck Ribéry zum Beispiel. Der kickt momentan bei Bayern München (Umsatz 295,3 Millionen Euro) auf dem Platz und überzeugt mit seinen Leistungen. Von Bayerns Trainer Jürgen Klinsmann als "Ausnahmespieler" bezeichnet, wird der Erwerb des Spielers für Real Madrid sicher kein Schnäppchen sein. Aber das ist ja kein Problem für den König der "Deloitte Football Money League".

Von Wirtschaftskrise keine Spur: im Fussball herrscht wohl immer Hochkonjunktur.


> Nachricht senden

Nachricht senden

Antwort auf:


Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • (Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.)

Wer sind Sie? (optional)

Deloitte - Gesellschaft für Wirtschaftsprüfung


Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Indische Restaurants in der Calle Lavapiés Erholung im Retiro
Plaza 2 de Mayo Die
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2019 MadriderZeitung.