Werbung reseau Madrid
20. Juni 2019
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Offizielle Verurteilung Francos
 
 
 
 

Acht Monate nach der Approbation des umstrittenen „Ley de Memoria“, das die Opfer des spanischen Bürgerkrieges (1936-39) und der anschließenden Franco-Diktatur offiziell anerkennt, beginnt die Regierung mit der Weiterentwicklung des Gesetzes. Das Justizministerium hat die Ergänzung des Artikel 4 bereits verfasst und wird sie in den nächsten Wochen zur definitiven Genehmigung an den Staatsrat schicken. Gerichtsurteile aus der Zeit der Dikatur werden damit außer Kraft gesetzt und als nicht legitim erklärt, zu Unrecht Verurteilte können also nachträglich Revison einlegen.

Kritik gab es allerdings von der Seite der konservativen Volkspartei PP, die sich bisher gegen eine offizielle Verurteilung Francos wehrt.

Offizielle Anerkennung impliziert keine finanzielle Zuwendung In den Opferverbänden herrscht noch Unklarkeit darüber, wem dieses Dokument ausgestellt wird und wie man es beantragen kann, laut der Justiz sollen aber bereits von 90 Personen Gesuche vorliegen.

Für viele Überlebende und vor allem für die Familien der Ermordeten ist die öffentliche Anerkennung der Opfer sehr wichtig, obgleich sie keinerlei finanzielle Entschädigung vorsieht.

Entfernung von Franco-Symbolen Das Gesetz regelt außerdem die Verbannung von Symbolen des Franco-Regimes aus der Öffentlichkeit, vor allem aus Kirchen und Gemeindehäusern. Die neue sozialistische Regierung in A Coruña hat bereits Namen von Straßen und Krankenhäusern geändert, die den Falangisten gewidmet waren.

Eine offizielle Anerkennung der Opfer macht natürlich die Verbrechen nicht ungeschehen, aber es ist das erste Dokument einer spanischen Regierung, das als Wiedergutmachung der Opfer des Bürgerkrieges und der Franco-Herrschaft dient.


> Nachricht senden

Nachricht senden

Antwort auf:

  • Offizielle Verurteilung Francos

    18. September 2008, von Katja Ehrentreich
    Spanien verabschiedet Erweiterung des Gesetzes zur Anerkennung der Opfer des Franquismus Acht Monate nach der Approbation des umstrittenen „Ley de Memoria“, das die Opfer des spanischen Bürgerkrieges (1936-39) und der anschließenden Franco-Diktatur offiziell anerkennt, beginnt die Regierung mit der Weiterentwicklung des Gesetzes. Das Justizministerium hat die Ergänzung des Artikel 4 bereits verfasst und wird sie in den nächsten Wochen zur definitiven Genehmigung an den Staatsrat schicken. (...)

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • (Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.)

Wer sind Sie? (optional)

http://www.elpais.com/articulo/espa... reconocer/victimas/franquismo/elpepunac/20080903elpepinac_4/Tes (Zugriff: 03-09-08)

http://www.tagesschau.de/ausland/au... (Zugriff: 03-09-08)


Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
1. Mai 2010 in Madrid 1. Mai 2010 in Madrid
1. Mai 2010 in Madrid 1. Mai 2010 in Madrid
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2019 MadriderZeitung.