Werbung reseau Madrid
20. Juni 2019
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Goethe- Institut Madrid: Veranstaltungskalender Mai 2008
 
 
 
 

Herbstbilder
02.04. - 30.05.2008

Fotografische Dokumentation im Rahmen des Programms „1968 - Aufbrüche!

Der Fotograf und Dokumentarfilm-Produzent Micha Bojanowski stellt seine Arbeit „Herbstbilder“ im Goethe- Institut Madrid aus. Die Ausstellung gehört zu der Veranstaltungsreihe „1968- 2008 in Madrid“ und zeigt aktuelle Fotografien von einstigen Originalschauplätzen und Tatorten der Studentenbewegung 1968 beziehungsweise der Gewalttaten der RAF und „Bewegung 2.Juni.“ Die Normalität der farbigen Bilder steht im absoluten Gegensatz zu den altbekannten Tatortfotos in Schwarz- Weiß und ermöglicht dadurch eine neue Sichtweise auf die jüngere deutsche Generation.

Micha Bojanowski: Herbstbilder
Bis Freitag 30. Mai 2008
Goethe- Institut Madrid, Calle Zurbarán 21
Montag - Freitag, 9-21 h
Samstag 10-14h, außer 17.05.
Eintritt frei

Filmzyklus „1968- Aufbrüche“
31.03. - 30.06.2008

Filmreihe begleitend zu der fotografischen Dokumentation „Herbstbilder“ im Rahmen des Programms „1968 - Aufbruch“

Der Filmzyklus zeigt Hintergründe der 60er und 70er Jahre in Deutschland und bildet einen Referenzrahmen für die Ausstellung „Herbstbilder“ von Micha Bojanowski. Im Mai präsentiert das Goethe- Institut Madrid die Filme „Die innere Sicherheit“ sowie „Die fetten Jahre sind vorbei“. „Die innere Sicherheit“, produziert 2000 von Christian Petzold, beschreibt das Schicksal untergetauchter Terroristen aus den 70er Jahren. Durch Generationskonflikte zwischen den Eltern, aufgewachsen mit Gegenideologien zum damaligen Staat, und ihrer Tochter ist der Film nicht nur ein politisches Dokument, sondern beleuchtet gleichzeitig Spannungsfelder im privaten Bereich der Familie. „Die fetten Jahre sind vorbei“, produziert 2004 von Hans Weingartner beschreibt wie drei idealistische junge Menschen sich in besonderer Weise gegen den Kapitalismus der deutschen Gesellschaft wehren. Der Film wurde lediglich mit zwei Handkameras gedreht und besticht durch eine improvisiert wirkende Machart.

Filmzyklus „1968- Aufbrüche“ im Mai:
19.05.2008: Die innere Sicherheit
26.05.2008: Die fetten Jahre sind vorbei
Originalversionen mit spanischen Untertiteln
Goethe- Institut Madrid, Calle Zurbarán 21
Jeweils um 19.30h
Eintritt frei

„Textbox“ und „Poetry Jam“
29. - 31. 05. 2008

In Zusammenarbeit mit Institut Francais und La Casa Encendia stellt das Goethe- Institut Poetry Slam, die Literatur- und Performance- Gattung, die in Deutschland und Frankreich Furore macht, zum ersten Mal in diesem Ausmaß in Spanien vor. In der „Textbox“, einer schalldichten Kabine, tragen internationale Slam-Poeten ihre Poesie vor. Per Kopfhörer kann das außenstehende Publikum der Lyrik in Studioqualität lauschen. Poesie erscheint hier gleichzeitig als intimer Akt und öffentlicher Dialog. Eine Präsentation im Goethe- Institut Madrid und eine große Poetry-Slam-Show geben umfassenden Einblick in die Szene.

Textbox
29.+ 30.05.2008
La Casa Encendida, Ronda de Valencia 2
Jeweils 19h
Deutsch/Spanisch/Französisch
Eintritt frei

Präsentation
30.05.2008
Goethe- Institut Madrid, Calle Zurbarán 21
Um 13h
Eintritt frei

Poetry Slam
31.05.2008
La Casa Encendida, Ronda de Valencia 2
Deutsch/Spanisch/Französisch
Um 21h
Eintritt frei


> Nachricht senden

Nachricht senden

Antwort auf:


Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • (Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.)

Wer sind Sie? (optional)


Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Trommler am Monument des Parque del Retiro Eine junge Frau spielt zu einem Jungen in der Calle Maestro Victoria
Violinenspieler in der Calle Arenal Ein Akkordeonspieler auf dem Plaza Oriente
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2019 MadriderZeitung.