Werbung reseau Madrid
26. Juni 2019
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Katalonien auf der Frankfurter Buchmesse
 
 
 
 

Katalonien gehört eher zu den kleineren Partnern der vergangenen Dekaden auf der Buchmesse. Am 13. Juni 2007 wollen die Veranstalter nun die Autorenliste der kommenden Messe vorstellen.

Verantwortlich für den Auftritt ist das Kulturinstitut "Roman Llull", das katalanische Pendant zum deutschen Goethe-Institut. Neben Ausstellungen und Auftritten bekannter Künstler will das Institut vor allem katalanische Autoren der Öffentlichkeit vorstellen. Zu diesem Zwecke unterstützt Roman Llull die Übersetzung von nahezu 300 Autoren aus der Region. 26 Titel sollen auf deutsch neu erscheinen.

Allerdings publizieren die bekanntesten Schriftsteller, die in Katalonien leben, wie Bestsellerautor Carlos Ruiz Zafón ("Der Schatten des Windes") oder Eduardo Mendoza ("Die Stadt der Wunder") auf Spanisch. Beide haben in den vergangenen Wochen in der Presse wenig Sympathie für die katalanische Präsentation in Frankfurt erkennen lassen.

Das Kulturinsitut, das seit kurzem direkt der Regierung in Barcelona untersteht, ist bemüht, auch die spanischschreibenden Autoren der Region für sich zu gewinnen. Aus dem gesamten katalanischsprachigen Raum, soll Roman Llull etwa 130 Autoren zur Frankfurter Buchmesse eingeladen haben. Als sicher gilt der Auftritt des katalanischen Autors Jaume Cabré, dessen Bürgerkriegsepos "Die Stimmen des Flusses" im Herbst auf Deutsch erscheinen soll.


> Nachricht senden

Nachricht senden

Antwort auf:


Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • (Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.)

Wer sind Sie? (optional)


Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
1. Mai 2010 in Madrid 1. Mai 2010 in Madrid
1. Mai 2010 in Madrid 1. Mai 2010 in Madrid
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2019 MadriderZeitung.