Werbung reseau Madrid
19. April 2019
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Fehler in neuen Metroplänen
 
 
 
 

Neben der offiziellen Inbetriebnahme der neuen madrider Leichtmetro auf drei Strecken wurden in der Stadt zahlreiche Verlängerungen der bereits bestehenden Metrostrecken zelebriert. Dabei ist es zu einem Fehler beim Druck des neuen Streckennetzes gekommen. In den neuen Plänen fehlt die Station "Simancas" der Linie 7. Eigentlich nur ein ärgerliches Versehen, wäre da nicht der Oppositionsführer der sozialistischen Partei PSOE Rafael Simancas. Der Verdacht einer politischen Dimension des Versehens liegt nahe.

Die Präsidentin der Kommune, Esperanza Aguirre, und der Bürgermeister Madrids, Alberto Ruiz-Gallardón, beide Politiker der Regierungspartei PP, dementierten jedoch jegliche politische Bedeutung. Zugegeben brächte eine solche Intention dem Oppsitionellen wohl mehr öffentliche Aufmerksamkeit als die amtierenden Amtsinhaber diesem kurz vor den Kommunalwahlen wünschen dürften. Simancas hingegen reagierte gelassen und konstatierte, dass er im Falle seines Wahlsieges die Station "Esperanza" der Linie 4 aus dem Metroplan nicht streichen werde.


> Nachricht senden

Nachricht senden

Antwort auf:


Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • (Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.)

Wer sind Sie? (optional)


Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Frauen unter den Kapuzen Die heilige Jungfrau Maria
Zwischen Andacht und Volksfest Traditionelles Trommeln
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2019 MadriderZeitung.