Werbung Madrid
1. Mai 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Spanien rettet Sparkasse Cajasur
 
 
 
Jonas W.
Ein reisender Politologe, den es für einige Monate nach Madrid verschlagen hat. 2009 mit Uni-Abschluss in Frankfurt/Main entschloss ich mich noch (...)


Deutschland hat vor einiger Zeit schon Banken verstaatlicht und Spanien zieht Ende Mai 2010 nach. Nach einer gescheiterten Fusion zwischen den Sparkassen Cajasur und Unicaja übernahm die spanische Zentralbank das angeschlagenen Bankhaus.

(http://es.wikipedia.org/wiki/Archivo:Sede_de_CajaSur.jpg) -

Die Cajasur in Córdoba

Die andalusische Sparkasse war traditionell stark im Immobilien- und Hypothekengeschäft verwurzelt. Seit dem platzen der spanischen Blase im Baugewerbe, hatte die Cajasur wirtschaftliche Probleme, die sie bis an den Rand des Ruins trieb - die Finanz- und Schuldenkrise gab der Sparkasse jetzt den Rest.

Betrieb läuft normal
Zapatero hatte in den letzten Wochen angekündigt, die Zahl der spanischen Sparkassen von derzeit 45 auf 15 verringern zu wollen. Die Verhandlungen über einer Fusion zwischen der Cajasur und dem Rivalen Unicaja scheiterten jedoch. Die Regierung hat jetzt die letzte Karte ausgespielt und am Wochenende die Bank aus ihrem Hilfspaket gestützt. Nachdem die Zentralbank die Cajasur übernommen hatte, konnte diese am Montag wieder den normalen Betrieb aufnehmen. Die Geschäfte wurden ohne Verzögerungen durchgeführt und die Bank ist ihren Verpflichtungen zeitnahe nachgekommen.

Aktienindex fällt weiter
Die Banken leiden in Spanien unter einem hohen Druck ihre Haushalte zu konsolidieren. Die Probleme in Griechenland, Spanien und die phlegmatische EU haben den Glauben an die Banken und den Euro stark erschüttert - der spanische Aktienindex IBEX 35 stürzte wieder um mehr als 3 Prozent ab und hält sich nur noch knapp über der 9000er Marke.

Der Euro wie die Märkte sind inzwischen instabile Glaubensbekenntnisse, mit denen das nationale, kontinentale und globale Wirtschaftssystem steht und fällt - gerade steht es auf dem wackelnden iberischen Bein. Der IWF mahnt jetzt schon zu stärkeren Sparmasmaßnahmen und die Gewerkschaften drohen wegen den letzten Sparanstrengungen von Zapatero immernoch mit einem Generalstreik.

Mehr zu dem spanischen Sparkassensystem bei uns

Mehr in der 20 Minutos: http://www.20minutos.es/noticia/715666/0/cajasur/abre/normalidad/
Jonas W.
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Finanzierungsreform an spanischen Universitäten: Höhere Immatrikulationsgebühren für Reiche (24.07.2010)
Spanien rettet Sparkasse Cajasur (26.05.2010)
Copyright in Spanien - Ein Paradies für Piraterie (13.05.2010)
Marsans darf keine Flugtickets mehr vertreiben (22.04.2010)
Arbeitslosigkeit steigt langsamer (8.04.2010)
[Wirtschaft - Unternehmen]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Die Der Plaza Olavide
Indische Restaurants in der Calle Lavapiés Erholung im Retiro
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.