Werbung Madrid
1. Mai 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Rentner in Spanien - Sanidad veröffentlicht neue Studie
 
 
 
Jekatherina A.
Kulturwissenschaftlerin aus Berlin. Und bevor es mit dem Master weitergeht, gönne ich mir nochmal einen kurzen Praktikumsaufenthalt in der Stadt (...)


Eine im April 2010 veröffentlichte Studie des Gesundheitsministeriums Sanidad besagt, dass in Spanien 8 Mio. Menschen über 65 Jahre leben. Die Ergebnisse sollen als Grundlage für das Weißbuch für Ältere dienen.

(Jekatherina A.) -

Erholung im Park ...

Starke soziale Differenzen unter den Älteren
Trotz des gemeinsamen Alters, gibt es große soziale Unterschiede. 30% haben kein richtiges Badezimmer und nur zwei von zehn besitzen eine Klimaanlage, um die heißen Sommer leichter zu überstehen. Immerhin verfügen 64% über eine Heizung im Winter, doppelt soviele wie noch vor 17 Jahren.

Wie verbringen die Älteren ihre Freizeit?
Die Mehrheit, neun von zehn, schaut am liebsten fern und die restliche Zeit wird dann dem Radio oder der Kirche gewidmet. Des Weiteren wird von 17% auch gern mal ein Buch zur Hand genommen und 21% besuchen soziale Zentren, 37% gehen mehrmals die Woche in ein Café oder eine Bar. Viele widmen sich auch der Enkelbetreuung: 50% der Großväter tun dies täglich, zwei Prozent mehr als die Großmütter. Dafür verbringen Letztere durchschnittlich mehr Zeit mit ihren Enkeln (6,2 Stunden täglich, Großväter 5,3 Stunden). Auch die körperliche Betätigung steigt: zwei von zehn Pensionären treiben wöchentlich Sport und einer sogar täglich.

Wohlempfinden steigt
Die spanischen Rentner geben an besser zu leben, als ihre Eltern im selben Alter. 50% der über 65 jährigen sind zufrieden mit ihrem Leben. So steigt ebenfalls das gesundheitliche Wohlempfinden: 1993 fühlten sich nur 37% bei guter Gesundheit, 2009 bereits 45%. Es gibt jedoch Unterschiede bei den Geschlechtern. Während 55% der Männer sich gesund wägen, sind es bei den Frauen nur 37%.

Lieber allein als im Altersheim
Leistungen, die in Anspruch genommen werden, sind zum Beispiel die staatlich organisierten Urlaube für Pensionierte (vacaciones del Imserso). Nur 7% sind auf Hilfe wie häusliche Altenpflege angewiesen, bzw. leben in einem Altersheim. Nur 16% der Rentner leben allein, bei vielen von ihnen handelt es sich um Frauen in ländlichen Gegenden. Altersheime werden von den meisten abgelehnt: 87,3% würden lieber allein aber dafür im eigenen Haus leben.

Und wann ist man alt? Die Mehrheit der Spanier antwortete darauf: mit 70.

El Mundo: http://www.elmundo.es/elmundo/2010/04/29/espana/1272535086.html
Jekatherina A.
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Machismo - ein spanisches Problem? (27.08.2010)
Madrider Polizei erstellt Bettler-Liste (23.07.2010)
Illegaler Tabakhandel in den Händen der chinesischen Mafia (12.06.2010)
Mehrheit für Aufklärung der Franco-Verbrechen (14.05.2010)
Rentner in Spanien - Sanidad veröffentlicht neue Studie (10.05.2010)
[Gesellschaft]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Der legendäre Sarg Zuckerl für die Kleinen
Strohpuppen Schwarze Witwe
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.