Werbung Madrid
24. November 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Spanien leidet am starken Rückgang der Steuereinnahmen
 
 
 
Jekatherina A.
Kulturwissenschaftlerin aus Berlin. Und bevor es mit dem Master weitergeht, gönne ich mir nochmal einen kurzen Praktikumsaufenthalt in der Stadt (...)


Der spanische Immobilienmarkt erhöhte die öffentlichen Einnahmen zwischen 1997 und 2007 um 20 - 30 Mrd. Euro

(www.flickr.com/photos/machbel/) -

Steuereinnahmen durch Immobilien

Vizewirtschaftsministerin Elena Salgado gab bekannt, dass aufgrund des drastischen Rückgangs der Steuereinnahmen im Zuge der Wirtschaftskrise, die Staatsausgaben um 50.000 Millionen Euro gesenkt werden sollen.

Hauptgrund für den Einnahmeverlust ist nicht die Rezession allein. Gerade sie ist in Spanien weniger stark ausgeprägt als in anderen Ländern - wenn auch langfristiger. Die Ursachen liegen vielmehr in der Immobilienblase, die sich in den letzten Jahren durch Spekulationen aufblähte.

Spanien verließ sich auf den Immobiliensektor

Während die Reallöhne sanken, wuchs die Immobilienblase. So wurden von 1997 bis 2007 durchschnittlich fast 700.000 Wohnungen pro Jahr gebaut, doppelt so viele wie im Jahrzehnt zuvor. Dies förderte den Anstieg von Arbeitsplätzen in diesem Sektor, sowie den Gewinn der Bauunternehmen. Außerdem verdoppelte sich der Verkauf von Immobilien und ihre Preise stiegen bis zu 20 % im Jahr, was sich wiederum positiv auf die Steuereinnahmen auswirkte.

Der Immobiliensektor produzierte somit einen Überschuss von 2 - 3 % jährlich, das bedeutete Steuereinnahmen in Höhe von 20 bis 30 Mrd. Euro, die dem spanischen Staat nun fehlen. Durch die Sparmaßnahmen soll dem entgegengesteuert werden. Jedoch kann laut Expertenmeinung ein vollständiger Ausgleich des Staatshaushalts nur durch einen Boom erreicht werden.

El País: http://www.elpais.com/articulo/economia/Espana/sufre/anos/mayor/c aida/ingresos/publicos/UE/elpepueco/20100308elpepieco_2/Tes
Jekatherina A.
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Finanzierungsreform an spanischen Universitäten: Höhere Immatrikulationsgebühren für Reiche (24.07.2010)
Spanien rettet Sparkasse Cajasur (26.05.2010)
Copyright in Spanien - Ein Paradies für Piraterie (13.05.2010)
Marsans darf keine Flugtickets mehr vertreiben (22.04.2010)
Arbeitslosigkeit steigt langsamer (8.04.2010)
[Wirtschaft - Unternehmen]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Am Einer der vielen imposanten Festwagen
Gespannt warten die Kinder auf die Ankunft der Heiligen Drei Könige Ganz Madrid schien sich das Spektakel nicht entgehen lassen zu wollen
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.