Werbung Madrid
21. August 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Aufregung um Zapateros Töchter
 
 
 
Johannes Richter
ERASMUS 08/09 an der Facultad de Ciencias Politicas y Sociología der UCM, jetzt erneut dem Bielefelder Herbst entflohen, um nochmal drei Monate (...)


Ein Foto, auf dem die Töchter des Ministerpräsidenten im Gothic-Stil zu sehen sind, sorgt für Diskussionen in den Medien.

Durch ein einziges Foto standen Alba und Laura schlagartig im Rampenlicht. Die 13 und 16 Jahre alten Töchter Zapateros wurden am 23.09.09 gemeinsam mit ihren Eltern sowie Barack Obama und seiner Frau am Rande der UN-Vollversammlung in New York fotografiert. Auf dem Bild sind sie im Gothic-Stil gekleidet, komplett in schwarz, mit schweren Stiefeln und dickem Eyeliner. Das Presseamt des Weißen Hauses hat es nach Bitte der spanischen Regierung einen Tag später wieder gelöscht, doch da war es bereits zu spät: Spanische Zeitungen wie El Mundo und ABC präsentierten das Foto am Freitag auf ihren Titelseiten, wenn auch mit unkenntlich gemachten Gesichtern.

Daraufhin bat Zapatero die Medien, seine Töchter und ihre Privatsphäre zu akzeptieren und in Zukunft keine Fotos seiner minderjährigen Töchter mehr zu veröffentlichen. Bislang hatte er es immer geschafft, seine Familie von der Öffentlichkeit abzuschirmen. Ein anderes Foto der Mädchen auf der UN-Vollversammlung wurde von der Bildagentur gar nicht erst an ihre Kunden weitergegeben, nach El Mundo auch dies auf Druck der Regierung.

Diskussionen in Medien und Facebook

So sorgen die zwei Teenager nun für gleich zwei lebhafte Diskussionen. Die mehr oder weniger seriösen Medien nutzen den Fall, um die grundsätzliche Frage von Pressefreiheit vs. Schutz der Privatsphäre zu erörtern. Vor allem jüngere Spanier streiten in Blogs und Social Networks hingegen über Stilfragen und die Gothik-Subkultur, machen sich über die Mädchen lustig oder drücken im Gegenteil ihre Solidarität mit ihnen aus. Rund ein Dutzend Facebook-Gruppen mit Namen wie Las hijas góticas de Zapatero (“Die Gothic-Töchter von Zapatero”, derzeit knapp 17 000 Fans) wurden seit letzter Wochen gegründet. Neben Pinnwandeinträgen im Minuten-Takt findet man hier auch Foto-Collagen, auf denen die Töchter in Horrorfilmplakate montiert wurden oder ein dunkler Dämon Zapateros Platz eingenommen hat.

Politikertocher solidarisiert sich

Die ganze Aufregung veranlasste auch die Tochter des ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten John McCain dazu, für Alba und Laura und das Recht auf Privatheit einzutreten. Im Magazin The Daily Beast kritisiert die Kolumnistin Meghan McCain, durch das übersteigerte Interesse der Medien müssten die beiden gerade “eine Art Feuertaufe” ertragen. Gleichzeitig ist sie positiv überrascht, dass es in Spanien anders als in den USA im Prinzip klare Grenzen gibt, was die Berichterstattung über Prominentenkinder angeht. Die Stilfrage beantwortet sie mit einer Gegenfrage, mit der die ganze Diskussion eigentlich abgeschlossen ist: “Offensichtlich haben der Ministerpräsident und seine Frau kein Problem damit, dass die beiden ihren Gothic-Aufputz angelegt haben, um den Präsidenten zu treffen. Warum sollten wir also?”

El Mundo

Meghan McCain, "U.N. Photo Desaster"

Johannes Richter
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Sevilla - Hollywood der Webserien (22.06.2010)
Günther Wallraff: Manuskript gestohlen (31.05.2010)
Online-Zeitung Soitu.es macht dicht (29.10.2009)
Aufregung um Zapateros Töchter (30.09.2009)
"Pe" ist strahlende Siegerin (23.02.2009)
[Medien - People]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Am Anfang ist das Warten Plaza de Cibeles
Cofradías - Brüderschaften Frauen im Trauergewand
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.