Werbung Madrid
16. Dezember 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Gibraltar: Kleine Enklave, große Bedeutung
 
 
 
Corinna W.
Studium der Politikwissenschaft und Philosophie abgeschlossen. Glücklich in Madrid gelandet.


Die kleine Enklave Gibraltar bildet seit Jahrzehnten den Schauplatz britisch-spanischer Auseinandersetzungen. Den Hoheitsansprüchen Spaniens zum Trotz wollen die Gibraltarer jedoch vor allem eines: britisch bleiben.

(www.flickr.com - harry_ni) -

Miit dem Eintritt Großbritanniens 1973 ist Gibraltar auch Mitglied der EU. An EU-Parlamentswahlen dürfen die Gibraltarer aber erst seit 2004 teilnehmen.

Das vorläufig letzte Kapitel in der Geschichte spanisch-britischer Auseinandersetzungen um Gibraltar bildet der spanische Widerstand gegen die Pläne Gibraltar aus dem Dekolonialisierungsplan der UNO zu nehmen. Damit stehen sie im Gegensatz zur Regierung von Gibraltar, die der Ansicht ist, dass die Gibraltarer mit der Verfassung von 1969 die koloniale Epoche hinter sich gelassen haben. Weder Großbritannien noch die Regierung von Gibraltar waren bei der Versammlung des Komitees zur Dekolonialisierung der Vereinten Nationen anwesend. Peter Caruana, Ministerpräsident Gibraltars erklärte sein Fernbleiben vom Komitee mit dessen Irrelevanz und Unfähigkeit die Aufgaben zu erfüllen. Schuld daran sei die Überrepräsentanz Spaniens im Komitee.
Um den Konflikt zu verstehen, ist ein Blick in die Geschichte hilfreich.

Letzte Kolonie Europas
Gibraltar gehört mit Ende des spanischen Erbfolgekrieges und dem Friedensvertrag von Utrecht seit 1713 offiziell zu Großbritannien. Zur britischen Kronkolonie wurde Gibraltar 1830 ernannt, einen Status, den es als letztes Land Europas bis heute inne hat. Somit ist die Königin Großbritanniens Queen Elisabeth II, die in Gibraltar von einem Gouverneur vertreten wird, offizielles Staatsoberhaupt. Gibraltar verfügt jedoch über ein hohes Maß an Selbstverwaltung, einzig Außen- und Sicherheitspolitik werden von London wahrgenommen.

Spanien gibt sich mit diesem Status jedoch nicht zufrieden und erhebt selbst Anspruch auf die kleine Enklave auf der iberischen Halbinsel. So kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Ländern. Anfang 2000 wurde die Idee einer geteilten Souveräntität zwischen Spanien und Großbritannien diskutiert. Die Gibraltarer selbst wurden in die Verhandlungen nicht eingebunden. Dies dürfte ein Mitgrund gewesen sein, warum in dem 2002 abgehaltenen Referendum diese Pläne von 99% der wahlberechtigten BürgerInnen abgelehnt wurden.

Militärische Bedeutung Gibraltars
Auf rund 6,5 Quadratkilometern von 28.000 EinwohnerInnen bevölkert, ist es wohl nicht die Größe die Gibraltar so interessant für Spanien und Großbritannien macht. Ausschlaggebender dürfte vielmehr die besondere Geografie sein. An der Straße von Gibraltar gelegen, die das Mittelmeer mit dem Atlantik verbindet, ist es vor allem von militärischer Bedeutung. So unterhält Großbritannien einen wichtigen Flottenstützpunkt in Gibraltar, der der Versorgung britischer und US-amerikanischer Flottenverbände im Mittelmeer und Nordatlantik dient. Außerdem befindet sich ein Luftwaffenstützpunkt der Royal Air Force am internationalen Flughafen. Rund 1.500 britische Soldaten sind insgesamt in Gibraltar stationiert.

El Mundo

Corinna W.
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Vereinheitlichung der spanischen Sprachdiplome (23.03.2010)
ETA in Frankreich (18.03.2010)
Spanien entwirft NATO-Reformen (17.03.2010)
Westsahara-Aktivistin weiter im Hungerstreik (10.12.2009)
Streit über Anti-Piraten-Strategie nach Alakrana-Entführung (23.11.2009)
[International]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Am Jeder versucht den besten Platz zu ergattern, um die Cabalgata mitverfolgen zu können
Einer der vielen imposanten Festwagen Auch in der Masse der Zuschauer ist ab und an ein König aus dem Morgenland zu entdecken
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.