Werbung Madrid
21. August 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Erste Fälle der Schweinegrippe in Spanien bestätigt
 
 
 
Corinna W.
Studium der Politikwissenschaft und Philosophie abgeschlossen. Glücklich in Madrid gelandet.


Die Schweinegrippe, die in Mexiko bereits 152 bestätigte Todesopfer gefordert hat, ist nun auch in Europa angekommen. Neben Schottland konnten nun auch in Spanien bereits zwei Fälle der Schweinegrippe bestätigt werden.

(flickr.com hmerinomx) -

Mexiko City: Mundmasken gegen die Schweinegrippe

Der erste Betroffene ist ein 23 Jahre alter Mann, der eben erst von einer Studienreise aus Mexiko zurückkehrte. Am 27. April 2009 konnte die Infizierung mit dem H1N1-Virus besstätigt werden. Laut der spanischen Gesundheitsministerin Trinidad Jiménez ist der Mann jedoch ausser Lebensgefahr. Den Ärzten zufolge soll er das Spital bereits in wenigen Tagen verlassen können.

Spanien trifft erste Sicherheitsmassnahmen
Während auf die Ergebnisse weiterer Verdachtsfälle gewartet wird, treffen die spanische Behörden bereits strenge Sicherheitsmassnahmen, um eine weitere Ausbreitung des Virus in Spanien zu verhindern. Dies betrifft vor allem die Flughäfen, wo Informationsblätter an Reisende, die aus den betroffenen Gebieten nach Spanien kommen, ausgeteilt werden. Ausserdem stehen eigene Sanitätseinheiten auf den spanischen Flughäfen zur Verfügung. Diese sollen Reisende, die an den Symptomen der Schweingrippe leiden, erstversorgen.

Von Reisen nach Mexiko abgeraten
Die Weltgesundheitsorganisation gibt bisher keine Empfehlungen zur Schliessung der Grenzen oder Reisewarnungen aus. Das spanische Aussenministerium jedoch rät davon ab zum jetzigen Zeitpunkt nach Mexiko zu reisen. Die meisten Flug- und Reisegesellschaften ermöglichen ein kostenfreies Umbuchen oder Stornieren von Flügen nach oder über Mexiko City. In den touristischen Hauptreisezielen rund um Cancún sind bisher jedoch keine offiziell bestätigten Fälle der Schweinegrippe bekannt.

Verdachtsfälle in Mallorca nicht bestätigt
Zu Spanien gibt es bisher keine Reisempfehlungen. Die beiden verdächtigen Fälle in Mallorca stellten sich als negativ heraus. Der balearische Gesundheistminister versichert ausserdem, dass bisher kein Grund zur Sorge besteht und Vorsichtsmassnahmen getroffen sind. Personen, die vor Kurzem aus Mexiko zurückgekehrt sind, und über Grippe-Symptome klagen, sollten sich unter der Nummer 061 melden.

10 Fakten zur Schweinegrippe auf focus.de

Corinna W.
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Streit im Weinbau - Albariño jetzt auch in Frankreich? (14.06.2010)
Knöllchen 50% billiger, wenn sie sofort bezahlt werden (7.06.2010)
Luftraum über Spanien teilweise geschlossen (11.05.2010)
IBEX mit historischem Kursgewinn (11.05.2010)
Taschendiebstahl mit Folgen... jetzt auch in Spanien? (10.05.2010)
[Spanien]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Ermordet im April 1939: Proteste laut PP undemokratisch
Karriereaus für Garzón 60.000 Demonstranten in Madrid
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.