Werbung Madrid
22. August 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Kein Problem für spanische Jugendliche an Alkohol heranzukommen
 
 
 
Linda Fischer
Während meines Studiums "Medien und Kommunikation" zog es mich 2007 nach Spanien. Nach dem Bachelor war es dann abermals Zeit meine Koffer zu (...)


Laut einer Studie der OCU, wird in den wenigsten Fällen das Alter beim Kauf von Alkohol überprüft.

(flickr/viewerblur) -

Von Kontrolle keine Spur: Die meisten Jugendlichen müssen selbst beim Kauf harter Spirituosen keinen Ausweis vorzeigen.

Wie eine am 25. März 2009 veröffentlichte Studie der spanischen Verbraucherschutzzentrale "Organización de Consumidores y Usuarios" (OCU) zeigt, können sich die Jugendlichen in Spanien ohne Probleme mit Alkohol eindecken. Und das obwohl auch hier ein Alkoholverbot für unter 18-Jährige besteht. Am einfachsten ist es den Ergebnissen der Studie zufolge in Valencia und Granada, in Madrid sind die Kontrollen etwas schärfer.

Zwei Test mit Bier und Whisky

Die OCU führte zwei verschiedene Versuche mit Bier und Whisky durch, in denen sechs Jugendliche im Alter von 15 – 17 Jahren in insgesamt 123 Geschäften und Bars getestet haben, ob ihnen die Getränke ohne weiteres verkauft bzw. ausgeschenkt werden. Dabei handelte es sich jeweils um Partyzonen der Städte Madrid, Valencia, Bilbao, Villadolid, Barcelona und Granada, die bekannt für ihren großen Anteil an jungen Partygästen sind.

Fast niemanden interessiert das Alter beim Alkohol-Kauf

Bei dem Versuch, an Bier heranzukommen, waren die Testpersonen in 81 % der Geschäfte und Bars erfolgreich. Am einfachsten gestaltete sich das Vorhaben in Granada (95 %), Valencia (93 %) und Barcelona (92 %). In Madrid war es mit einer "Erfolgsquote" von 61 % am schwierigsten, Valladolid und Bilbao bewegen sich mit jeweils 74 % im Mittelfeld.
Whisky wurde den Jugendlichen in mehr als der Hälfte der getesteten Läden verkauft, wobei auch hier Valencia (92 %) und Madrid (33 %) die beiden Extreme darstellen. Was hinzukommt, ist der geringe prozentuale Anteil derer, die nach dem Ausweis der Käufer gefragt haben. Im Falle des Whiskys waren es 26 % der Bars und Geschäfte, die kontrollierten, beim Bier lediglich 13 %.

Die Studie der OCU wurde dem Gesundheits- und Verbraucherministerium und den autonomen Regionen vorgelegt. Die Verbraucherzentrale forderte aufgrund der erschreckenden Ergebnisse eine schärfere Ausweiskontrolle beim Kauf von Alkohol jeglicher Art.

El Mundo

El País

Linda Fischer
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Machismo - ein spanisches Problem? (27.08.2010)
Madrider Polizei erstellt Bettler-Liste (23.07.2010)
Illegaler Tabakhandel in den Händen der chinesischen Mafia (12.06.2010)
Mehrheit für Aufklärung der Franco-Verbrechen (14.05.2010)
Rentner in Spanien - Sanidad veröffentlicht neue Studie (10.05.2010)
[Gesellschaft]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Schwarze Witwe Kostüme
Typ mit Hut Der legendäre Sarg
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.