Werbung Madrid
23. Mai 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Gähnende Leere in Spaniens Kinosälen
 
 
 
Esther Spari
Von Berlin mit ERASMUS in den Süden Spaniens. Land und Leute ins Herz geschlossen, also noch ein Weilchen länger geblieben. Auf ging´s nach Madrid, (...)


Spanische Kinos leiden an abnehmenden Besucherzahlen

(Tomás Fano/Flickr) -

Die abnehmenden Besucherzahlen bereiten spanischen Kinobesitzern Sorge.

Was das Zeitalter der "neuen Medien" mit sich bringt bekommen in Spanien besonders die Kinoinhaber zu spüren. Nach neuesten Berechnungen des Instituto de las Artes y las Ciencias Audiovisuales (kurz: ICAA) haben im vergangenen Jahr geschätzte 108 Millionen Spanier das Haus verlassen, um sich einen Film im Kino anzusehen. Das bedeutet ganze 7,6 Prozent weniger Kinobesucher als im Jahr zuvor.

(K)ein Stückchen Kino-Gemütlichkeit?

Das Neuzeit-Phänomen des illegalen Runterladens sorgt dafür, dass man vielerorts seltener ins Kino geht. Aber als Grund für den freien Fall der Besucherzahlen in Spanien ist besonders auch der illegale Handel auf der Strasse zu nennen. Hierzulande schon Gang und Gebe, wird er scherzhaft als "top manta" bezeichnet: Kopien von aktuellen Filmen werden von Händlern auf Decken ausgelegt und für ein paar Euros zum Verkauf angeboten. Und was es noch verschlimmert, so äusserte sich Ángeles González-Sinde, Presidentin der Academia de Cine, gegenüber El Pais: man redet nicht über reale Alternativen, um die absteigende Tendenz umzukehren oder wenigstens auszubremsen.

Tendenz mancherorts: Steigend.

Europaweit hat nur Ungarn einen noch drastischeren Rückgang an Kinobesuchern, laut den am 9. Februar veröffentlichten Zahlen des European Audiovisual Observatory. Stand Spanien 2005 noch an dritter Stelle, so sind die Zahlen seitdem stetig gesunken und landeten mittlerweile hinter Italien, Deutschland und Russland. Das Land mit dem grössten prozentualen Zuwachs an Kinofans ist die Türkei. Aber besonders in den osteuropäischen Ländern ist ein Zuwachs zu verzeichnen, vorneweg die Slovakei mit fast 20% mehr Kinobesuchern in 2008. Dass auf dem gesamten Kontinent, auch in Osteuropa, immer mehr Filme produziert werden, spielt hier sicherlich eine Rolle. Man kann nur hoffen, dass in Spanien bald ein Weg gefunden wird, den gemütlichen Charme der grossen Kinosäle neu zu entfachen.

European Audiovisual Observatory

Esther Spari
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Gastrosophie: elBulli verliert etwas an Geschmack (29.04.2010)
MADRIDFOTO 2010 - Fotokunstmesse (14.04.2010)
Xacobeo - Heiliges Compostelanisches Jahr 2010 (30.03.2010)
Spaniens Literaturwelt - zwischen Trauer und Hype (29.03.2010)
EU überprüft neues Kino-Gesetz (27.11.2009)
[Kultur]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
1. Mai 2010 in Madrid 1. Mai 2010 in Madrid
1. Mai 2010 in Madrid 1. Mai 2010 in Madrid
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.