Werbung Madrid
21. September 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Zwei Tote durch Bandenkrieg in Madrider Diskothek
 
 
 
Linda Fischer
Während meines Studiums "Medien und Kommunikation" zog es mich 2007 nach Spanien. Nach dem Bachelor war es dann abermals Zeit meine Koffer zu (...)


Blutbad in Madrids Clubszene

Am vergangenen Montag, den 12. Januar 2009, ereignete sich ein tödlicher Vorfall in der Madrider Diskothek "Heaven – Sala Palace" im Zentrum der Stadt. Im Morgengrauen betrat ein Mann den Nachtclub und feuerte mehrere Schüsse aus seiner Pistole ab. Einer davon traf einen Türsteher tödlich am Hals, ein anderer erwischte den 24-jährigen PR-Chef der Diskothek am Oberschenkel. Dieser starb kurz darauf im Krankenhaus. Beim Täter handelt es sich um einen 36-jährigen Spanier, ein Mitglied der organisierten Verbrecherbande "Los Miami". Er war bereits aufgrund mehrerer Vorstrafen wegen Körperverletzung, Raubüberfall und unerlaubten Waffenbesitzes aufgefallen. Bei seiner Flucht aus dem Nachtclub gab der Mann noch weitere Schüsse ab, bevor die Polizei ihn schließlich stellen konnte. Die rund 700 Gäste des Heavens bekamen von alldem erst etwas mit, als der Club geräumt wurde, da sich der Vorfall im Eingangsbereich abspielte und aufgrund der lauten Musik im Innenraum nichts zu hören war.

In den vergangenen Wochen ereignete sich eine Serie dieser Art Verbrechen im Madrider Nachtleben. Eines davon geschah in dem Vorort Getafe, bei dem zwei Nordafrikaner schwer verletzt wurden. Die Polizei vermutet hinter diesen Anschlägen einen Bandenkrieg im Madrider Türsteher-Milieu.

Die Clubszene in Madrid fiel bereits im Dezember vergangenen Jahres negativ auf, nachdem Türsteher einen Gast zu Tode prügelten und mehrere Diskotheken aufgrund nicht vorhandener Lizenzen schließen mussten. Davon betroffen waren u.a. "El Balcón de Rosales", "Macumba" und "La Riviera".

El Mundo: http://www.elmundo.es/elmundo/2009/01/13/madrid/1231849900.html
Linda Fischer
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Das Prekariat wandert aus (17.08.2010)
“Die Plazas sind nicht zum Sitzen da” (12.08.2010)
Madrid leidet an Ärzteschwund (21.03.2010)
Fahrräder beliebter - Autoverkehr konstant (15.03.2010)
Madrid in 4 Stunden (4.03.2010)
[Madrid]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
...und über die Stadtautobahn Es geht los
Auf ins Grüne Blick auf den Parque de Atracciones
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.