Werbung Madrid
20. September 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Círculo de Bellas Artes: Haus der kulturellen Vielfalt
 
 
 
Katharina Bothe
Seit 2005 Studentin der Kulturwissenschaften an der Leuphana Lüneburg. Während des Erasmusaufenthaltes in Spanien Journalismusstudium an der (...)


Der Círculo de Bellas Artes (CBA) ist eines der bedeudensten Kulturzentren Europas. Von Kunstausstellungen, Konferenzen rund um das Thema Kultur, Theatervorstellungen bis hin zu Workshops und Literaturveranstaltungen: Der Kulturkreis gibt auf vielen Wegen Einblicke in die Welt der Künste.

(((c) Wikimedia)) -

Architektonisch wertvoll: Das Gebäude des Círculo de Bellas Artes, Werk des Architekten Antonio Palacios Ramilo.

Der Círculo de Bellas Artes in Madrid präsentiert in seinem Haus eine Vielzahl von Künsten und Wissenschaften. Die kulturelle Vereinigung, die zum "Centro de Protección de las Bellas Artes y de Utilitad Pública" (Zentrum des Erhalts der Schönen Künste und der öffentlichen Nützlichkeit) deklariert wurde, versteht sich als multidisziplinar. Die Aktivitäten umfassen Bereiche der plastischen Kunst, der Wissenschaft, der Literatur und Philosophie wie auch des Kinos und der szenische Kunst. Das übergeordnete Ziel ist es, die Hauptwerke der Kunst und Kultur der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Charakterisiert durch seine offene Haltung gegenüber Innovationen und neuen künstlerischen Bewegungen, organisiert der Círculo de Bellas Artes jährlich um die 1000 Veranstaltungen: Ausstellungen, Konferenzen, Seminare und Workshops, Konzerte sowie Theater- und Tanzaufführungen, Filmvorführungen etc. . Die Expositionen zeigen Gemälde, Skulpturen, Gravierkunst, Werke aus Keramik und Instalationen in den vier Ausstellungssälen "Picasso", "Minerva", "Goya" und "Juana Mordó". Begleitend zu den Ausstellungen erscheinen Kataloge. Seit 1983 bietet der Kulturkreis Workshops der aktuellen Kunst für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche an. In seinem "Cine-Estudio" (Kinostudio) zeigt der CBA Filmzyklen unterschiedlichen Genres. Um die Öffentlichkeit über seine Aktivitäten und die aktuellen Geschehnisse in der Welt der Kultur zu informieren, verfügt der Kreis über einen eigenen Radiosender, den Círculo (Frequenz 109.4 FM). Die von dem Kreis publizierte Zeitschrift "Minerva" gibt zudem kulturrelevante Hintergrundinformationen.

In dem im Jahr 1880 gegründete Círculo de Bellas Artes, in dem berühmte Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts wie etwa Jacinto Benavente, Carlos Arnichosmientras, der junge Picasso und Ramón María de Valle-Inclán vertreten waren, hat sich bis heute eine beträchtliche Anzahl kultureller Güter angesammelt: mehr als 1200 Gemälde, Skulpturen ebenso wie Mobiliar. Die bibliografischen und dokumentarischen Bestände zählen zu dem Vermächtnis der Galeristin Juana Mordós, die dem Kreis mehr als 4500 Bücher hinterlassen hat. In der gleichnamigen Galerie ist zudem eine Kollektion historischer Dokumente einzusehen.

Círculo de Bellas Artes
C/ Alcalá, 42
28014 Madrid
Tel.: 91 360 54 00
Email:info@circulobellasartes.com

> aktuelles Veranstaltungsprogramm auf der offiziellen Homepage.

Offizielle Homepage des Cïrculo de Bellas Artes: http://www.circulobellasartes.com/
Katharina Bothe
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
Nicht nur für Faschingsfreunde: El Carnaval de Cádiz (18.01.2010)
Círculo de Bellas Artes: Haus der kulturellen Vielfalt (15.10.2009)
Amparanoia (1995) (15.10.2009)
Dover (1992) (16.09.2009)
[Kultur - Freizeit]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Akkordeonmusik vor einer Bar in der Calle Carmen Musik mit Gläsern in der Calle Arenal
Akkordeonmusik am Palacio auf dem Plaza de Oriente Ein Akkordeonspieler auf dem Plaza Oriente
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.