Werbung Madrid
28. Juni 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  Filmoteca Espanola: Historisches Programmkino "Cine Doré" und Filmarchiv
 
 
 
Katharina Bothe
Seit 2005 Studentin der Kulturwissenschaften an der Leuphana Lüneburg. Während des Erasmusaufenthaltes in Spanien Journalismusstudium an der (...)


Programmkino, Filmarchiv, Bibliothek und Museum- die Filmoteca Espanola in Madrid bietet dem Kinointeressierten Filmvorführungen, Ausstellungen, Veranstaltungen und Informationen jeglicher Art rund um die Film- und Kinowelt.

(Katharina Bothe) -

Kino mal ganz anders: Die Filmothek Cine Doré der Filmoteca Espanola im Stadtteil Lavapies in Madrid

Filmklassiker oder modernes Kino in besonderem Ambiente- das Programmkino Cine Doré der Filmoteca Espanola in Lavapies ist Adresse für jeden Kinoliebhaber, der sich für Filme in Originalversionen fern ab von Mainstream und Hollywood-Produktionen interessiert. Seit 1990 präsentiert das Cine Doré in dem vom Architekten Críspulo Moro Cabeza im Jahre 1953 errichteten Gebäude sein Filmprogramm in architektonisch-aufwendigen Kinosälen. In zwei Vorstellungsräumen und einer im Sommer geöffneten Freilichtbühne kann der Besucher täglich die Vorführungen des Filmtheaters erleben.

Das Cine Doré gehört der Filmoteca Espanola an, einer Institution des Kulturministeriums, das die Erhaltung, Wiedergewinnung und Bekanntmachung des spanischen Filmguts zur Aufgabe hat. Die 1953 gegründete Organisation besitzt neben dem Cine Doré ein Archiv mit einer immensen Anzahl filmischer Dokumente aus Spanien und dem Ausland, ein grafisches Archiv mit Bildern und Fotografien sowie eine Bibliothek spezialisiert auf den Bereich Film. Darüberhinaus gibt ein Museum mit unter anderem Kameraausstellungen einen umfassenden Einblick in die technologische Evolution des Films.

Die Filmoteca Espanola organisiert zudem zahlreiche kulturelle Veranstaltungen rund um die Kinowelt wie etwa Ausstellungen, Vorträge und Buchveröffentlichungen, die in den Räumen des Cine Doré vorgestellt werden. Eine antike Cafeteria und eine Buchhandlung machen den Aufenthalt in der Filmothek vor oder nach den Vorführungen besonders attraktiv.

- Filmoteca Espana
Archive/ Bibliothek/Museum
Magdalena 10
Tel.: 91 467 2600
Correo: filmoteca@mcu.es

- Filmothek Cine Dorés
Calle Santa Isabel 3 (Metro Antón Martín)
Tel.: 91 369 1125

Offizielle Homepage (Programm): http://www.mcu.es/cine/MC/FE/index.html
Katharina Bothe
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
In der gleichen Rubrik
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
Nicht nur für Faschingsfreunde: El Carnaval de Cádiz (18.01.2010)
Círculo de Bellas Artes: Haus der kulturellen Vielfalt (15.10.2009)
Amparanoia (1995) (15.10.2009)
Dover (1992) (16.09.2009)
[Kultur - Freizeit]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Blick auf den Parque de Atracciones ...und über die Stadtautobahn
Bitte einsteigen Rascacielos
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.