Werbung Madrid
16. Dezember 2017
Ihre Zeitung Aktuelles aus Spanien Wissenswertes
  "Jod...!" - Fluchen auf Spanisch
 
 
 
Justin Pietsch
Als Madrid-Beobachter aus Deutschland grübelt der ehemalige Erasmusstudent über Leben und Leute in der grossen Stadt.


Schimpfen ist aus dem spanischen Alltag kaum mehr wegzudenken. Selbst aus den feinsten Mündern sind häufig äusserst unfeine Wörter zu hören. Wir geben eine kleine Orientierungshilfe für den rauen Alltag und zeigen die wichtigsten Schimpwörter.

(Justin P. für MadriderZeitung.com) -

Fluchen kann befreien

Da schlendere ich unbehelligt durch das Zentrum Madrids, will gerade die Calle Mayor überqueren – das Ampelmännchen zeigt schliesslich grün – da braust ein Taxi bei rot über die Ampel, nur wenige Zentimeter an mir vorbei. Ich schaue verunsichert nach unten, auf meine Füsse. Glück gehabt, sie sind nicht platt, und auch einen Reifenabdruck kann ich nicht auf ihnen entdecken. Mein Herz rast. Das Erstaunen und der Schreck weichen der Wut. So eine Frechheit, bei Rot über die Ampel zu fahren. Taxifahrer denken wohl, die Strasse gehöre ihnen. Dieser Mistkerl! “Tú ... idiota!” Pause. In Deutschland würde ich jetzt eine Schimpfkannonade vom Stapel lassen, dass es nur so kracht. Doch auf Spanisch sieht das leider anders aus. Für mehr als ein harmloses “idiota” reicht es da dummerweise nicht. Damit dem Leser diese Sprachlosigkeit erspart bleibt und er auf Frechheiten im täglichen Leben angemessen reagieren kann, haben wir eine Auswahl der wichtigsten spanischen Schimpfwörter zusammengestellt.

Vieles klingt schlimmer, als es gemeint ist

Viele der palabrotas (so heissen Schimpfwörter auf Spanisch) klingen hierbei härter, als sie gemeint sind. Häufig werden Beleidigungen nicht wörtlich genommen, sondern sinngemäss verstanden. Fluchen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Spanier, und so darf man sich nicht wundern, wenn man mal freundschaftlich cabrón (wörtlich: Ziegenbock; sinngemäss: Arschloch) genannt wird. Dennoch ist Vorsicht bei der Verwendung geboten, wenn man sich keine Feinde schaffen will. Am besten, man orientiert sich beim Gebrauch an den Spaniern. Stetiges Hinhören auf der Strasse, im Supermarkt oder in der Kneipe geben schnell ein Gefühl für die Anwendung der gelernten Beleidigungen.

¡De puta madre!
¡Mierda!
¡Fue una mierda!
¡Hostia puta!
¡Me cago en la leche!
¡Qué mierda!
¡Me importa una mierda!
¡Jodido/a ...!
¡Qué demonios...!

¡Pírate!
¡Cierra el pico!
¡Vete a la mierda!
¡Me pone malo!
¡Estás loco!
¡Dame un respiro!

¡Cabrón hijo de puta!
¡Gilipollas!
¡Qué cabrón!
¡Hijo de puta!
¡Imbécil!
¡Idiota!
el tonto
¡Lárgate!
¡Métete en tus cosas!

mantener la boca cerrada
¡Por dios!
¡Madre mía!

Affengeil!
Scheisse!
Das war Scheisse!
Verdammte Scheisse!
Verdammte Scheisse!
Was für eine Scheisse!
Das ist mir scheissegal!
Verfickte ...!
Was zum Teufel...

Hau ab! Verpiss dich!
Halt die Klappe!
Fahr zur Hölle!
Das macht mich krank!
Du spinnst! Du bist verrückt!
Gib mir eine Auszeit! Lass mich in Ruhe!

Du verficktes Arschloch!
Verdammtes Arschloch!
Was für ein Arschloch!
Du verficktes Arschloch!
Schwachkopf!
Idiot!
Dummkopf, Tölpel
Verzieh dich! Hau ab!
Halt dich da raus!

den Mund halten
Um Gottes Willen!
Meine Güte!


Die deutschen Übersetzungen sind hierbei sinngemäss, nicht wörtlich. Im Übrigen wollen wir hier niemanden dazu verleiten, den Tag damit zu verbringen, andere Leute zu beleidigen. Da in Spanien das Fluchen aber einen hohen Stellenwert besitzt und dementsprechend vielfältig der Schmipfwortschatz ist, haben wir uns für eine Auflistung entschieden. Sie soll die Orientierung im Alltag erleichtern und dazu beitragen, zwischen wirklich schlimmen und weniger ernst gemeinten Beleidigungen zu unterscheiden.


Zur weiteren Lektüre:
Humann, Klaus: Spanisch Schimpfen. Beleidigungen, Flüche, Sauereien. 1. Auflage 2006, 62 Seiten, ISBN 3821849649.
Preis: 2,99 Euro

Justin Pietsch
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  2 Kommentare / 3 Nachrichten.
  "Jod...!" - Fluchen auf Spanisch
  10. Dezember 2010 00:04
  -

einiges/vieles stimmt leider nicht

Beantworten
  Sehr lustig!
  4. September 2008 17:22, von anna
  -

Ich fand den Artikel sehr lustig und gut umrahmt!

Beantworten
  Genial
29. November 2008 21:52, von Janine Keogh
  -

Danke für dieses lehrreiches Vokabular, ich lerne gerade Spanisch in der Schule und da man bei Spaß bekanntlich besser lernt, lehren wir uns (hintere Bank) immer irgendeinen Scheiß.
Diese Vokabeln werden meine nächste Unterrichtsstunde sehr bereichern.

P.S. Sorry wenn ich rechtschreibfehler oder sonstiges im Text stehen habe, lebe noch nicht so lange in Deutschland....

Beantworten
In der gleichen Rubrik
Strachliche Spolpersteine: Frases Hechas und Falsos Amigos (24.06.2008)
"Jod...!" - Fluchen auf Spanisch (4.06.2008)
[Spanische Begriffe]
Neueste Artikel
"Lebendiger Treffpunkt im Zentrum Madrids" (21.12.2010)
Wenn spanische Funken sprühen...! (21.12.2010)
La Oreja de van Gogh (21.12.2010)
Héroes del Silencio (1984 – 1996) (14.10.2010)
Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 80 bis 100 Minuten - Basketball in Spanien (27.09.2010)
[Startseite]
Sección en español
[Sección en español]

Impressum
Redakteur werden
Editorial
Kommentare
Fotos
Terrasse an der Calle Huertas Tirso de Molina
Indische Restaurants in der Calle Lavapiés Plaza 2 de Mayo
Videos
Die Straßen von Madrid
Tarife Werbung
Werbung




Startseite | Kleinanzeigen | Kontakt | Teilnahme an der Zeitung | Werbung

Copyright 2007-2017 MadriderZeitung.